[us_page_title description=”1″ align=”center”]
  1. Startseite
  2. Aktuelles
  3. Angela und Thomas Gießler zu Besuch im Wohnheim im Kesselweg

Angela und Thomas Gießler zu Besuch im Wohnheim im Kesselweg

Aktuelles

Elzach (mkt). Dem gegenseitigen Kennenlernen diente der Besuch von Angela und Thomas Gießler im Lebenshilfe-Wohnheim in Elzach. Aber das war gar nicht schwer:  Das Eis war schnell gebrochen, als sich die Wohnheimbewohner und ihre Gäste zum gemütlichen Kaffeeklatsch zusammen setzten. Zumal die Besucher nicht mit leeren Händen gekommen waren:  Eine Spende in Höhe von 750 Euro überreichten sie dem Vorsitzenden der Lebenshilfe im Kinzig- und Elztal, Karl Burger. Die war  anlässlich des 50jährigen Jubiläumsfestes der Firma Werner Gießler zusammen gekommen.

50 Jahre Werner Gießler Präzisionsdrehteile: Es war ein beeindruckendes mehrtägiges Fest, das im Sommer diesen Jahres im Gewerbepark Rißlersberg über die Bühne ging. „Wir waren auch da beim Tag der offenen Tür“, erzählten die gut gelaunten Gastgeber ihren Besuchern. Eine der Attraktionen war ein Firmenglücksrad, dessen Einnahmen für die Lebenshilfe gedacht waren. Außerdem hatte die Familie Gießler ihre Festbesucher gebeten, auf Jubiläumsgeschenke zu verzichten und stattdessen eine Geldspende auf das Konto der Lebenshilfe zu überweisen.

Mittendrin in all den unterschiedlichen Unterhaltungs- und Festangeboten war die Kaffeedose der Lebenshilfe. „Die war ein richtiger Treffpunkt für unsere Gäste“, erinnerte sich Thomas Gießler. Jasmin Metzger, Bereichsleiterin für das Aufgabenfeld Wohnen, stellte die unterschiedlichen Wohnformen der Lebenshilfe im Elztal vor. „Die Bewohner in Elzach freuen sich auf den Umzug ins neue Wohnhaus“, berichtete sie, was die auch deutlich machten. „Wann geht’s denn endlich los?“, wollten sie vom Vorsitzenden wissen. Doch der musste noch um etwas Geduld bitten. Obwohl die Lebenshilfe den Bauplatz in der Schwimmbadstraße schon längst gekauft hat, kommen die Planungen nicht so recht voran, weil sich die gesetzlichen Vorgaben gerade geändert haben und gar viele Behörden mitreden. „Wir brauchen die neuen Einrichtungen“, betonte Karl Burger. Er skizzierte das angedachte Wohnkonzept in der Schwimmbadstraße, das mehrere Komponenten enthalten könnte. „Im Sinne der Inklusion könnten wir uns dort zusätzlich noch eine offene Tagesbegegnungsstätte vorstellen“, so Burger.

Neuigkeiten gibt es auch aus der Werkstatt. Die Außenanlagen werden vermutlich noch in diesem Jahr fertig. Seit einigen Wochen arbeitet das in Elzach ansässige  „Team Grün“ daran „und die lassen sich sicher was einfallen“. Oberste Priorität hat die Barrierefreiheit, aber auch ein pfiffiges Gestaltungskonzept. „Wir sind gespannt wie es wird“, meinte Karl Burger. Wer sich’s anschauen möchte, sollte sich schon mal den 27. Juni 2020 dick im Kalender anstreichen: An diesem Samstag lädt die Lebenshilfe zum „Tag der offenen Tür“ in die Werkstatt ein.


Eine fröhliche Runde war das Wohnheim im Kesselweg. Mittendrin: Angela und Thomas Gießler, die von den Bewohnern herzlich willkommen geheißen wurden. Vorstandsvorsitzender Karl Burger (li) und Bereichsleiterin Jasmin Metzger (2.v.l.) gaben Einblicke in die Arbeit.
Foto: Kurt Meier

Quelle: Kurt Meier

Vorheriger Beitrag
Azubigewinnung im Blickpunkt
Nächster Beitrag
Vielfalt im Betrieb bei der Werner Gießler GmbH

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü